schönheit & heilung

schönheit & heilung

Vom Praxisflur aus sieht man durch die halboffene Tür zur Operation das OP-Team

Was weg muss, muss weg  ·  

Gibt es eine Stelle an Ihrer Haut, die sich verändert oder wächst? Streng genommen ist jede überschießende Ansammlung von Zellen eine Abnormität, die diagnostiziert und gegebenenfalls behandelt werden sollte. Viele Auffälligkeiten sind gutartig. Dennoch macht es Sinn, solche krankhaften Zellansammlungen zu entfernen. Denn - diese Tumore können durch Reizungen bluten, größer werden, auf umliegendes Gewebe drücken oder sich infizieren.

Bemerken Sie hingegen eine nässende Stelle oder einen neuen Leberfleck, so könnte dies schon Hautkrebs sein. »Es gibt fließende Grenzen zwischen den Entwicklungsstadien von gutartigen und bösartigen Geschwülsten. Veränderungen in der Farbe, Form, Größe und den Umrandungen sind immer alarmierende Faktoren. Und Verdachtsdiagnosen sind gefährlich«, warnt die Hautkrebsexpertin Dr. Sonja Brumme. 100 Prozent Sicherheit in der Diagnose gibt es nur nach der vollständigen Entfernung und der mikroskopischen Bewertung im Labor.

Je früher Sie also auffällige Gewebeveränderungen abklären lassen, desto besser. Der Zeitfaktor kann entscheidend sein, bekräftigt die Expertin. Ein krankhafter Prozess, der rechtzeitig erkannt wird, lässt sich zum Stoppen bringen. Warten Sie deshalb nicht, bis die unerwünschte Zellansammlung noch größer wird, denn umso größer ist auch der spätere Schnitt. Und das Motto »Ist von alleine gekommen. Muss auch von alleine wieder weggehen« ist eine ganz schlechte Strategie, die bei Hautkrebs nicht funktioniert.

Wir diagnostizieren und entfernen:
• Naevi aller Art
(Pigmentflecken, Leberflecke, Muttermale)
• Fibrome (Gutartige Bindegewebsgeschwulst)
• Keratosen (Altersflecken, Alterswarzen)
• Lipome (Fettbeutel, Fettgeschwulst)
• Atherome / Epidermoidzysten (Talgdrüsenverstopfung, Grützbeutel)
• Chalazien (Gerstenkorn / Hagelkorn)
• Mukozelen (Schleimbeutel / Schleimzyste an Unter- und Oberlippe)

• Übrigens: Immer dann, wenn die Hautveränderungen (auch die gutartigen) medizinisch begründet entfernt werden sollten, trägt die Krankenkasse die anfallenden Kosten.
Hautmale, die von Geburt oder von Kindheit an vorhanden sind, sind in der Regel harmlos. Behalten Sie diese dennoch wachsam im Auge. Solange sie keiner Veränderung unterworfen sind, können sie belassen oder auf eigenen Wunsch von uns entfernt werden. (Keine Kassenleistung).